Skip to main content

Gartenpflege Tipps

Gartenpflege

Gartenpflege mit der Sense

Gartenpflege, mit der Sense, dem Mäher und Co. Jeder Garten braucht eine Pflegende Hand, die gelegentlich wieder das Grün wieder in Form bringt. Besonders in den Sommermonaten, ist eine Pflege sehr wichtig. Was es dabei zu beachten gilt erfährst Du hier.

Jeder Garten will gepflegt werden, ob groß oder klein. Manchmal erscheint die Gartenarbeit auf den ersten Blick uferlos. Doch mit ein paar Tipps im Sinne von “Simplify Your Life” kann auch der wildeste Garten auf schnellerem Wege zu einem blühenden Paradies werden. Das geht natürlich am besten mit praktischen Hilfsmitteln. Es ist sehr zu empfehlen immer wieder mit offenen Augen durch den Baumarkt oder das Internet zu gehen und sich nach neuen Gartengeräten zu informieren.

Daneben ist es auch immer eine Frage des richtigen Timings. Wann mäht man das letzte Mal den Rasen vor dem ersten Schneefall? Wie häufig muss gedüngt werden? Wann kann ein Ast gekürzt, veredelt oder abgesägt werden? Wann können die Kartoffeln geerntet werden? Und und und.

Im Folgenden möchten wir Ihnen ein paar nützliche Hilfsmittel ans Herz legen. Mit diesen sinnvollen Aufrüstungen ihres Garten-Equipments sparen Sie längerfristig Energie, Zeit und Arbeit und können sich an dem aufregenden Wachsen und Gedeihen ihres Gartens erfreuen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Gartengeräten achten

Sollten Sie im Internet kaufen, werden schnell mal in irgendwelchen Portalen und Testseiten bestimmte Geräte zur Gartenpflege ausgewählt. Schauen Sie lieber min. 2 verschiedene Seiten an, wie quasi eine 2. Meinung wenn es um ein ärztliches Thema geht. Zuguterletzt sollten auch gute Rezensionen vorhanden sein, denn schließlich hat eine Auskunft über den alltäglichen Gebrauch durchaus seine Aussagekraft. Gerade auf Amazon.de etwa sehen Sie genau, welche Produkte häufiger verkauft werden und welche gut oder wenig gut bewertet werden.

Auf die Qualität achten

Zurück zu unseren speziellen Gartengeräten! Wichtig ist natürlich, dass die Geräte möglichst lange heben. Denn sind z.B. Schaufel und Spaten von guter Qualität, was das Metall sowie das Holz des Griffs angeht, so können die Hilfsmittel Jahrzehnte heben. Gerade beim Stiel von Gartenbearbeitungsgeräten ist es sinnvoll wenn es bspw. massives langlebiges Eschenholz oder Ähnliches ist. Natürlich lohnt sich auch der Blick auf das Garantie-Siegel des Herstellers.

Mehr zum Gartenbau findet sich hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Gartenbau

Wichtig ist auch, dass die Geräte absolut spritzfest sind, denn im Garten ist es an sich regelmäßig feucht. Handgeschmiedete Edelstahlgeräte sind an dieser Stelle sehr hervorzuheben.

Mittlerweile geht fast alles auch auf elektrischem Wege. Hat man z.B. eine größere Hecke so lohnt sich auf jeden Fall die Anschaffung einer Motorheckenschere. Laub kann entspannt weggeblasen werden, statt, dass es mühsam mit dem Rechen von einem Fleck zum anderen bewegt wird. Da kommt es dann natürlich auch auf die Größe der Fläche an und wie viele Bäume denn da ihre Blätter fallen lassen.

Auch bei der Wahl des Rasenmähers sollte man genau hinschauen, denn bei der riesigen Auswahl an verschiedenen Modellen lohnt sich ein genauer Blick garantiert.

Ist Ihr Rasengrundstück etwas hügelig so empfiehlt sich ein Rasenmäher mit Radantrieb, dass das Gewicht des Rasenmähers so gering wie möglich für Sie ist, gerade wenn Sie über einen längeren Zeitraum viel Steigung zu überwinden haben.

Bei der Wahl des passenden Rasenmähers ist vermutlich dFie Größe des Rasens der entscheidenste Punkt. Bei ca. 150qm Rasenfläche kann ein Spindelrasenmäher bzw. motorloser Handrasenmäher durchaus genügen. Einfache Mähroboter und Akkurasenmäher bieten sich bis zu 300qm Fläche an. Bis 750qm ist ein Elektrorasenmäher bestens geeignet und für alles darüber (bis 1.500qm) kommen Benzinrasenmäher und Mähroboter in Frage. Und für alles darüber sollten Sie einen Rasenmäher kaufen auf dem sie sitzen können.

Mehr zu Motorsensen, findet sich in den verschiedenen Berichten. tipps rund um die Wartung und Ausrüstung von Sensen, findet sich in den Ratgebern auf unserer Seite.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *